Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Ostseeküste > Schärenmeer 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Schärenmeer - das größte in Europa und das schönste der Welt

 

Foto: Sakari Aarnio
Die Gewässer um Rymättylä gehören dem Barsch.

Das Schärenmeer, das sich zwischen den Åland-Inseln und Kontinentalfinnland auf der Ostsee erstreckt, ist das größte in Europa und gehört zu den weitläufigsten Schärenlandschaften weltweit. Das Gebiet wurde als das schönste Schärenmeer der Welt bezeichnet – und das mit gutem Grund. Sie können mit Ihrem Boot an einer unbewohnten Insel anlegen und in vollständiger Stille angeln. Auf dem Schärenmeer kann jeder seine eigene geheime Stelle zum Angeln finden.

In seiner Vielfältigkeit ist das Schärenmeer ein konkurrenzloses Angelgebiet: Es gibt weite offene Wasserflächen, zerklüftete Inselgebiete und Untiefen, tiefe Gewässer und seichte Buchten. Berühmte Angelgebiete sind in Särkisalo, im Gebiet von Parainen, die Gewässer bei Turku, Kustavi und die Schären von Uusikaupunki.

Heimat für große Hechte

Für Angler ist die Spezies Nummer eins der Schären der Hecht. Mit Ausnahme der am weitesten draußen gelegenen Inseln kann Hecht überall gefunden werden und die Bestände sind groß. Hier können Sie auch einen Riesenhecht fangen. Exemplare mit einem Gewicht von mehreren Kilogramm sind üblich und es ist nicht unmöglich, die Zehn-Kilo-Grenze zu übertreffen.

Im Winter können Sie Hecht mithilfe von Eisfischvorrichtungen an den Buchteingängen fangen. Die beste Saison zum Eisfischen ist die Zeit zwischen dem ersten Überfrieren des Gewässers bis direkt vor dem Brechen des Eises im Frühling. Wenn das Wasser wieder frei fließt, ziehen sich die Hechte an ihre Laichplätze in schilfbewachsenen Buchten zurück.

Hechte können überall in diesem Gebiet beißen. Die sichersten Stellen sind die Ränder von Untiefen, schilfbewachsene Buchten und Gebiete, in denen Blasentang wächst. Von Zeit zu Zeit schwimmen an den Flanken von abseits gelegeneren Inseln und Schären ziemlich große Hechte in einer Art Symbiose mit Schulen von Ostseeheringen.

   

The Archipelago Sea is the largest in Europe and among the most extensive archipelagic complexes in the whole world. For rod anglers, the number one species of the archipelago is pike.

   
Barsch, Zander, Meerforelle...

Das Schärenmeer ist eines der besten Barschgebiete von ganz Finnland. Barsche mit einem Gewicht von 300 bis 500 Gramm sind üblich, jedoch können auch 1-Kilogramm-Exemplare gefunden werden.

Zander tummeln sich bevorzugt in den trüben Küstengewässern des Schärenmeers. Begeisterte Angler erzielen mit Jigköpfen, Schleppleinen oder beim Eisfischen ausgezeichnete Zanderfänge. Ein gewöhnlicher Zander wiegt weniger als ein Kilo, aber die besten Stellen bieten die Chance, Exemplare mit einem Gewicht von mehreren Kilogramm zu fangen.

Nach dem Brechen des Eises im Frühling ist eine interessante Form des Angelsports das Angeln von Felchen in den Sunden und sandigen Böden des Schärenmeers.

Meerforellen werden im Frühling und Herbst hauptsächlich mit Spinn- und Schleppangeln in den äußeren Schären verfolgt.

Ostseeheringe werden im Frühsommer und Spätherbst an engen Passagen und von Brücken aus gefangen. Beliebte Standorte sind die Ukko-Pekka-Brücke in Naantali und der Steg des Ferienzentrums in Parainen.

Foto: Jari Tuiskunen 
Dragsfjärd ist die Heimat vielfältiger und fischreicher Gewässer.
Dragsfjärd ist die Heimat vielfältiger und fischreicher Gewässer.
 

Naturgegensätze auf engstem Raum

Das Schärenmeer ist ein Traumziel für jeden, der sich für Wasserlandschaften begeistert. Hier treffen Naturgegensätze aufeinander. Karge und felsige Inseln wechseln mit üppigen Laubwäldern und Küstenlandschaften. Das Gebiet ist charakterisiert durch grüne Eschenwälder. Im Hochsommer ist die Blumenpracht der Inseln einfach atemberaubend. Je näher Sie zu den äußeren Inseln gelangen, umso felsiger wird die Landschaft.

Die größten Inseln im Schärenmeer sind die Hauptinsel von Åland, die Kemiö-Insel und die Otava-Insel in Rymättylä. Es gibt unzählige kleine Inseln.

Foto: Arto Kojo 
Iniö.
Iniö.
 

Süßwasserfisch im Meer

Die überwältigende Landschaft und die natürliche Vielfalt machen Ihren Angelausflug zu einem faszinierenden Erlebnis. Das Gebiet beheimatet eine vielfältige Vogelwelt und sogar Kegelrobben können sich Anglern zeigen. Der Schärenmeer-Nationalpark umfasst Landschaften und Fischerdörfer, die dem Nationalerbe angehören.

Die Wasserqualität im Schärenmeer variiert. Das Gebiet um die Küste von Turku und die großen Buchten, die in das Festland eindringen, sind üppig bewachsen, während die Wasserqualität in den äußeren Inselgebieten besser ist. Das Wasser ist brackig mit einem geringen Natriumgehalt (5-6 Promille), daher kann in diesem Gebiet auch Süßwasserfisch gefunden werden.

Foto: Lentokuva Vallas 
Blick über die Schären von Nauvo.
Blick über die Schären von Nauvo.
 

Das Schärenmeer ist seicht und die Küstengewässer sind im Allgemeinen weniger als zehn Meter tief. Die Eisperiode dauert etwa drei Monate, aber das Gebiet blieb in einigen Wintern komplett eisfrei.

Es gibt zahlreiche Tourismuseinrichtungen und Sie können Ihren Angelausflug einfach kurz für ein Mittagessen in einem der reizenden Küstenrestaurants unterbrechen.

Foto: Jari Tuiskunen 
Velkua ist ein hervorragendes Gebiet zum Eisfischen. In milden Wintern frieren die riesigen, schnell fließenden Sunde nicht richtig zu.
Velkua ist ein hervorragendes Gebiet zum Eisfischen. In milden Wintern frieren die riesigen, schnell fließenden Sunde nicht richtig zu.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2021
 
Typ:Ostseeküste
Fläche:8 400 km²
Länge :100 km
Durchschnittliche Tiefe:23 m
Maximale Tiefe:59 m
Anzahl der Inseln:40 000
  
Fischarten
Aland
Barsch
Brasse
Felchen
Hecht
Lachs
Meerforelle
Ostseehering
Quappe
Rotauge
Rotfeder
Zander

Reiseorganisatoren

Fishmaster
Luxury Action

TOP 5

1. Das Mosaik der kleinen Inseln, die über das Meer verteilt sind, so weit das Auge reicht

2. Das Anbeißen eines großen Hechts am Rande der Binsen

3. Hauptfutterzeiten für Zander und Barsch bei Sonnenuntergang

4. Eine köstliche Fischmahlzeit auf einer Insel

5. Eine Kegelrobbe, die am Rande des Meeres aus dem Wasser spitzt

Zusätzliche Information