Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Flüsse > Tornionjoki 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Tornionjoki - die Lachsstraße von Westlappland

 

Foto: Jari Tuiskunen
Lachse im Tornionjoki werden groß.

Der Tornionjoki ist ein wichtiger Strom, der nahezu naturbelassen an der Grenze zwischen Finnland und Schweden verläuft. Der Fluss ist der größte, frei fließende Lachsfluss in Europa, und Fänge stiegen in den vergangenen Jahren stark an. Er ist ein traditioneller Wasserweg zum äußersten Ende von Lappland, und Anwohner nennen ihn häufig einfach den „Weg“.

In der Spitzensaison der Lachswanderung sind die meisten beliebten Stromschnellen verstopft. Es ist jedoch auch möglich, ganz friedlich auf dem Tornionjoki zu angeln. Flussaufwärts von Kolari setzt sich der Fluss als Muonionjoki fort, dessen Quelle in der Wildnis Nordwestlapplands liegt, ganz oben bei den Oberläufen seiner Nebenflüsse Lätäseno und Rommaeno. Hier befinden sich die erstklassigen Gebiete für große Äschen.

   

River Tornionjoki is a major stream flowing almost in a natural state on the border between Finland and Sweden. On River Tornionjoki, salmon are mostly pursued by trolling plugs on rowing boats. You can also fish from the banks. Anglers use spoons and flies on rapids areas.

   
Befestigen Sie einen Wobbler am Ende Ihres Boots

Die bekanntesten Stromschnellen im Tornionjoki sind die Kukkolankoski-, Matkakoski- und Vuennonkoski-Stromschnellen (in der Reihenfolge flussaufwärts). Auf dem Weg flussaufwärts treffen Sie auf die Korpikoski-Stromschnellen, das Lampassuvanto-Becken und die Gebiete Kirakka und Lappea. Es gibt dutzende großartiger Stromschnellen und Becken im Fluss, in denen ein großer Lachs die Kurbel Ihrer Angelrute schnurren lässt.

Auf dem Tornionjoki werden Lachs und Meerforelle durch Schleppangeln mit Wobblern auf Ruderbooten gefangen. Sie können auch vom Ufer aus angeln und an Stromschnellen werden auch Fliegen verwendet. Jedoch ist es am besten, die guten Plätze beim Angeln vom Boot aus zu durchkämmen. Am Ufer des Tornionjoki gibt es mehrere Hersteller von Lachswobblern, während lokale Angler auch viele selbst gemachte Köder verwenden.

Foto: Markku Myllylä 
Schleppangeln auf Lachs von einem Ruderboot aus – die Hauptform des Angelns „Unterwegs“.
Schleppangeln auf Lachs von einem Ruderboot aus – die Hauptform des Angelns „Unterwegs“.
 

Die beliebtesten Gebiete für Schleppangler konzentrieren sich in den Kommunen Pello und Kolari. Es gibt eine umfassende Auswahl an Ruderbooten, Angelführern und Unterkünften.

Der Tornionjoki ist der wichtigste Lachsfluss, der in die Ostsee mündet, und der Lachsfang auf der finnischen Flussseite ergab 2008 insgesamt 57 Tonnen. Das ist das 2,5-Fache der der Menge des Vorjahres. Die Fangmengen können voraussichtlich weiter gesteigert werden, da das Angeln mit Treibnetzen in der Ostsee Anfang 2008 eingestellt wurde. der Lachsfang auf der finnischen Flussseite ergab 2014 insgesamt 124 Tonnen.

Lachse im Tornionjoki werden groß, das durchschnittliche Exemplar wiegt sechs bis acht Kilogramm. Die größten Exemplare wiegen über 15 Kilogramm.

Foto: Jari Salonen 
Ein 14,5 Kilogramm schwerer, wandernder, männlicher Lachs hat flussabwärts von Pello an einem Köder angebissen.
Ein 14,5 Kilogramm schwerer, wandernder, männlicher Lachs hat flussabwärts von Pello an einem Köder angebissen.
 

Riesige Äschen im ganzen Fluss

Zwar ist der Tornionjoki in erster Linie berühmt für seine großen Lachse, jedoch ist er auch eine erstklassige Fangstelle für Äschen. Jedes Jahr fangen Angler die größten Äschen in Finnland mit einem Gewicht von etwa zwei Kilogramm aus den oberen Flussgebieten der Nebenflüsse Könkämäeno, Rommaeno und Lätäseno. Ein-Kilo-Äschen sind in diesem Gebiet keine Seltenheit, doch sind im ganzen Fluss beachtliche Exemplare zu finden.

Äschen werden auch im Winter gefangen. Sanft fließende Becken sind im Winter die bevorzugten Stellen für den Äschenfang.

Entlang der Strecke können Angler auch durch gelegentliche Meerforellen mit einem Gewicht von einigen Kilogramm überrascht werden. Die wilden Meerforellen des Tornionjoki sind eine gefährdete Art. Der jährliche Fang beträgt etwa zwei Tonnen. Die Mehrheit wird im Unterlauf des Flusses gefangen.

Foto: Jari Salonen 
Im Lappland-Gebirge finden sich ideale Angelgebiete für Äschen oftmals an der Baumgrenze.
Im Lappland-Gebirge finden sich ideale Angelgebiete für Äschen oftmals an der Baumgrenze.
 

Von den Fjelds in die Wälder

Der Oberlauf des Tornionjoki fließt durch weite Fjeld-Landschaften, weit abseits der ausgetretenen Pfade. Diese großartigen Äschengebiete lassen sich nur im Sommer nach tagelangen Wanderungen oder aus der Luft erreichen.

Die unteren Teile des Flusses sind breit und fließen schnell durch die Wälder. Der Fluss verläuft über lange Strecken in langsam fließenden und rasanteren Abschnitten durch die Dörfer des Distrikts. Gelegentlich verwandelt sich der ruhige Strom in stürmische Stromschnellen.

Im Sommer kann die Anzahl der Moskitos am Fluss zeitweise extrem hoch sein. Ein paar Flaschen Mückenschutzmittel sind daher beim Packen für einen Angelausflug ein unbedingtes Muss.

Sie können auf dem Tornionjoki mit einem einzigen umfassenden Angelschein angeln gehen. Dieser Angelschein hat einen vernünftigen Preis, was den Tornionjoki wahrscheinlich zum günstigsten Lachsfluss der Welt macht.

Foto: Lentokuva Vallas 
Die Stromschnellen von Vuoennonkoski an den Unterläufen des Tornionjoki stellen bereits in der Frühsaison ein gutes Angelgebiet dar.
Die Stromschnellen von Vuoennonkoski an den Unterläufen des Tornionjoki stellen bereits in der Frühsaison ein gutes Angelgebiet dar.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2021
 
Typ:Flüsse
Länge :521 km
  
Fischarten
Äsche
Barsch
Felchen
Hecht
Lachs
Meerforelle
  
Weitere Bemerkungen
Angelsaison für Lachs 1. Juni bis 15. August.

Kleinste freigegebene Größe 50 cm bei Lachs, 35 cm bei Äsche.

Fangquote ein Lachs pro Tag pro Angler.

Die forelle ist ganzjährig geschont.

Reiseorganisatoren

Luxury Action

TOP 5

1. Ein großer Lachs in einer weißen Nacht

2. Ein selbst gefangener Lachs, der für ein Mahl am Flussufer zubereitet wird

3. Ausgezeichnete, große Äschen im Oberlauf

4. Eindrucksvolle Wellen der Kuokkolankoski-Stromschnellen

5. Die Hügellandschaft von Aavasaksa in einer Sommernacht