Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Sondergewässer > Hossa 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Hossa

 

Foto: Metsähallitus
Felchen (Große Maräne).

Das urwüchsige Wandergebiet Hossa liegt in der Gemeinde Suomussalmi unweit der finnisch-russischen Grenze. Charakteristisch für die Landschaft sind die von Kiefern bedeckten Landrücken und die in Vertiefungen liegenden Seen, Flüsse und Bäche sowie die zahlreichen Teiche mit kristallklarem Wasser.

Tiefenkarten (zoomen Sie hinein, um die Tiefen anzuzeigen).

Das Wandergebiet verfügt über ein Naturzentrum mit einem Café und einem Restaurant, sowie über einen Campingplatz und Ferienhäuser. Das Naturzentrum ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Angelausflüge: Neben den benötigten Angelgenehmigungen erhalten Sie hier auch Auskünfte über Angel- und Wandermöglichkeiten in Hossa — Angeltipps nicht zu vergessen! Markierte Wanderrouten und -wege, Feuerstellen und Unterstände runden das Angebot von Hossa ab.

Foto: Metsähallitus 
See Kokalmus.
See Kokalmus.
 

Die Fischgewässer von Hossa weisen einen ausgezeichneten, natürlichen Bestand an Barsch und Großer Maräne auf. Darüber hinaus werden Seen und Teiche mit Salmoniden besetzt. Dank des sauberen Wassers und der ausreichenden Nahrung gedeihen die Jungfische prächtig und werden groß. Die Seen und Teiche eignen sich gut für das Angeln vom Ufer aus. Zudem können einige Gewässer mit dem Ruderboot beangelt werden. Boote können im Naturzentrum gemietet werden.

Der Fluss Hossanjoki umfasst auf einer Strecke von 5 Kilometern ca. zehn Stromschnellen, die einen starken, natürlichen Äschebestand aufweisen. In den Fluss werden zusätzlich fangreife Forellen eingesetzt. Auch die vielen kleinen Fließgewässer des Wandergebiets bieten dem Angler tolle Herausforderungen.

Foto: Metsähallitus 
Die Fließgewässer des Wandergebiets bieten dem Angler tolle Herausforderungen.
Die Fließgewässer des Wandergebiets bieten dem Angler tolle Herausforderungen.
 

Die mit Regenbogenforellen besetzten Hegeteiche Huosiuslampi, Keihäslampi und Pieni-Hossalaislampi runden das Angebot an Angelgewässern von Hossa ab. Huosiuslampi eignet sich gut auch für behindertengerechtes Angeln. In allen Teichen werden rund um das Jahr fangfähige Regenbogenforellen ausgesetzt.

Angelmöglichkeiten im Wandergebiet Kylmäluoma

Kylmäluoma liegt einige Dutzend Kilometer nordwestlich des Wandergebiets Hossa entfernt. Landschaftlich sind sich beide Wandergebiete sehr ähnlich; zwei der zahlreichen Gewässer des Kylmäluoma werden regelmäßig mit Forellen, Regenbogenforellen und Äschen besetzt. Im Sommer steht den Anglern als zentraler Stützpunkt ein Campingplatz mit vielseitigem Angebot zur Verfügung.

Foto: Metsähallitus 
Stromschnelle Kuikankoski.
Stromschnelle Kuikankoski.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2021
 
Typ:Sondergewässer
  
Fischarten
Äsche
Barsch
Felchen
Regenbogenforelle
Seeforelle

Zusätzliche Information