Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Seen > Pielinen 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Pielinen - Nordkareliens majestätischer See

 

Foto: Lentokuva Vallas
Die Mittelseegebiete des Sees Pielinen werden von bergigen Inseln mit sandigen Stränden geteilt.

Der baumlose Gipfel des Ukko-Koli überblickt die berühmteste Landschaft Finnlands, die dem Nationalerbe angehört. Das lang gezogene Mittelseegebiet des Pielinen mit seiner Serie von bergigen Inseln ist ein Augenschmaus. Angler werden sich dennoch beeilen, hinabzuklettern, wenn sie den vorbeihuschenden Schatten eines großen Fischs unter der Oberfläche erhaschen.

Der Pielinen, der zwischen Juuka, Nurmes und Lieksa nördlich der Stadt Joensuu liegt, ist der viertgrößte See in Finnland. Der Pielinen ist ein abwechslungsreicher Ort für den Angelsport. Es ist nicht nur ein ausgezeichneter Hecht- und Zandersee, sondern beheimatet auch Binnenlachs und Bachforelle.

Große Hechte und reichlich Zander

Der See ist reich an großen Hechten – jedes Jahr werden Exemplare mit über zehn Kilogramm gefangen. Zu den guten Hechtgebieten gehören die Gewässer in Buchten und in der Umgebung der Inseln. Große Hechte können auch in den weiten Mittelseeflächen und an den Flanken von Untiefen gefangen werden. Im Pielinen gibt es zahlreiche ausgedehnte, felsige Untiefen. Die Gebiete Nurmes und Lieksa im südlichen Teil des Sees bieten Unmengen an ausgezeichneten Buchten.

Die Ränder der Untiefen im Mittelsee eignen sich hervorragend zum Fang von Zander. Zander gedeihen gut in den dunklen Gewässern des Pielinen, die größten Exemplare bringen mehrere Kilogramm auf die Waage. Im Spätsommer kann Zander durch den Einsatz von Jigköpfen in vier bis zehn Meter Tiefe am Tag gefangen werden.

Foto: Karelia Expert Matkailupalvelu Oy / Keijo Penttinen 
Ein großer See kann so glatt sein wie Glas.
Ein großer See kann so glatt sein wie Glas.
 

Der Pielinen bietet eine gute Ausbeute an Barschen und dank dem starken Maränenbestand sind auch große Buckellachse anzutreffen.

Die Maränengewässer in den weiten offenen Flächen im zentralen Teil des Pielinen sind die besten Stellen zum Schleppangeln auf Binnenlachs und Bachforelle. Die ursprünglich natürlichen Bestände des Sees an Binnenlachs laichten im Fluss Lieksanjoki, der in den See fließt. Heute werden die Fangmöglichkeiten von Binnenlachs durch Aufstockung des Sees mit kleinen Fischen gepflegt.

Der Pielinen verfügt über große Bestände an Karpfenfischen, und Angler können diese in Buchten und an den Ufern der Inseln mit Haken und Leine fangen. Es ist möglich, Felchen mit einem Gewicht von über einem Kilo zu fangen, indem Jigköpfe und Fliegen vom Inselufer geworfen werden. Es gibt einen relativ geringen natürlichen Bestand an Äschen, der nicht weit von den Ufern der Mittelseeinseln lebt.

Foto: Matti Kettunen 
Ein Binnenlachs beißt an.
Ein Binnenlachs beißt an.
 

Große Mittelseeinseln

Der Pielinen verfügt über viele große Inseln, von denen die größte die bewohnte Insel Paalasmaa ist, die gleichzeitig auch die höchste Insel in Finnland ist. Andere große Inseln sind Porosaari und Hattusaari sowie die schmale Insel Kynsisaari, die über elf Kilometer lang ist. Neben der Insel Paalasmaa gibt es zwei große Inseln mit den ziemlich originellen Namen „Toinen Saari“ und „Kolmas Saari“, was so viel wie „Zweite Insel“ und „Dritte Insel“ bedeutet. Die größten offenen Mittelseegebiete sind Kojonselkä, Ristiselkä und Suurselkä.

Der Pielinen ist eine unberührte und raue Wildnis, die durch majestätische Berglandschaften mit Pinienwäldern charakterisiert ist. Seine Inseln und Ufer bilden ein Mosaik, das mit Klippen, Stränden und Laubwäldern gesprenkelt ist. Am Westufer des zentralen Seegebiets erheben sich die Koli-Berge im Nationalpark Koli, die eine der bekanntesten natürlichen Landschaften in Finnland darstellen. Die Koli-Gipfel, die sich 250 Meter über die Oberfläche des Pielinen erheben, sind hervorragende Aussichtspunkte, um die traumhaften Mittelseegewässer und Inseln dieses mit guten Fischbeständen ausgestatteten großen Sees zu bewundern.

Foto: Jari Tuiskunen 
Herrliche Angelgebiete am Rand des langen Mittelseegebiets des Sees Pielinen.
Herrliche Angelgebiete am Rand des langen Mittelseegebiets des Sees Pielinen.
 

Sie können den Pielinen im Sommer mit einer Autofähre überqueren, während im Winter eine Eisstraße über den See besteht. Wenn Sie sportlich sind, können Sie mit einem Kick-Schlitten über das glatte Frühlingseis zu den Angelgebieten des Sees rasen.

Jeder, der sich auf das Wasser hinausbegibt, sollte daran denken, dass das lange und offene Mittelseegebiet des Pielinen sehr stark dem Wind ausgesetzt ist.

Angelgebiete in der Nähe des Pielinen: Die Seen Höytiäinen und Koitere, die Ruunaa-Stromschnellen im Fluss Lieksanjoki, der Fluss Pielisjoki.

Foto: Karelia Expert Matkailupalvelu Oy / Keijo Penttinen 
Angeln in den Gewässern von Nurmes.
Angeln in den Gewässern von Nurmes.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2021
 
Typ:Seen
Fläche:894 km²
Länge :93 km
Uferlänge:1 718 km
Durchschnittliche Tiefe:10 m
Maximale Tiefe:61 m
Anzahl der Inseln:1 259
  
Fischarten
Aland
Äsche
Barsch
Binnenlachs
Brasse
Felchen
Hecht
Quappe
Rotauge
Rotfeder
Seeforelle
Zander
  
Weitere Bemerkungen
Der Binnenlachs ist im Pielinen ganzjährig geschont. Die Bestimmung gilt nicht für den Binnenlachs mit abgeschnittener Fettflosse, siehe unten.

Schonzeit (der Binnenlachs mit abgeschnittener Fettflosse): 1. Juni bis 31. August.

Fangbegrenzung: ein Binnenlachs mit abgeschnittener Fettflosse pro Angler und Tag.

Unterkünfte

Ferienhaus
KoliCarelia

TOP 5

1. Die Aussicht über den Pielinen von den Koli-Bergen

2. Die majestätische Landschaft, die aus dem Hauptsee und den umgebenden Bergen besteht

3. Eine Pause auf einer der bergigen Inseln während eines Angelausflugs

4. Die Ruhe und Stille des natürlichen Sees und die Weite der langen, offenen Mittelseefläche

5. Die Insel Paalasmaa

Zusätzliche Information