Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Flüsse > Kiiminkijoki 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Kiiminkijoki - ungebändigter Strom mit vielen Fließgewässern

 

Foto: Kiiminkijoki ry
Eine Prächtige Meerforelle.

Der 170 Kilometer lange, nördlich der Stadt Oulu in den Bottnischen Meerbusen mündende Fluss Kiiminkijoki mit dunklem Wasser ist einer der wenigen unregulierten Flüsse in Finnland, in dem Wanderfische ungehindert aufsteigen können, abgesehen von Netzen und Reusen im Mündungsgebiet.

Er wird vor allem von Meerforellen und wandernden Großen Maränen auf der Suche nach Laichplätzen bevorzugt, in geringem Maße auch von Atlantischen Lachsen.

Der 15–90 Meter breite Kiiminkijoki ist ideal für das Spinnangeln und das Fliegenfischen vom Ufer aus bzw. im Wasser. Er umfasst ca. 70 Fließgewässer, die meisten von ihnen sind als leicht eingestuft, was den Fluss zu einer durchaus attraktiven Alternative auch für das Kanuwandern macht. Die Angelgenehmigung schließt den gesamten Hauptarm des Flusses, vom See Kivarinjärvi in Puolanka bis zum Meer, ein.

Foto: Jari Tuiskunen 
Ein Fliegenfischer.
Ein Fliegenfischer.
 

Der gängigste Zielfisch ist die Äsche, die im Fluss in großer Zahl besonders in dem Abschnitt zwischen den Stromschnellen Kurimonkoski und Juopulinkoski anzutreffen ist, sonst in mäßiger Menge. Häufig werden maßige Fische (Mindestmaß 35 cm) gefangen, obwohl Exemplare von mehr als 40 cm auch keine Seltenheit sind.

Die Meerforelle beginnt ihre Laichwanderung in den Fluss im Frühjahr bald nach der Eisschmelze. Ein aufsteigender Fisch wiegt gewöhnlich 3 bis 4 Pfund, als Zufallsfang sind auch Exemplare von mehr als 20 Pfund angelandet worden. Sichereren Fang versprechen die fangfähigen Besatzfische, von den jährlich ab Mai 1 000–2 000 Kilo in den Fluss ausgesetzt werden. Die Besatzforelle kennzeichnet eine abgeschnittene Fettflosse, ihr vorgeschriebenes Mindestmaß beträgt 50 cm, während es bei der Wildforelle bei 60 cm liegt.

Foto: Kiiminkijoki ry 
Lachs.
Lachs.
 

Der Forelle können Sie besonders gut in den speziellen, durch Besatzmaßnahmen gehegten Revierfließgewässern nachstellen. Diese sind vom Oberlauf abwärts Kalliuskoski, Kurimonkoski, Inninkoski, Myllykoski, Jokikokonkoski, Juopulinkoski, Aittokoski, Koitelinkoski, Venekoski und Sämppikoski. An vielen Fließgewässern stehen den Anglern zudem gut gewartete Rastplätze mit Unterstand und Feuerstelle zur Verfügung, was die Gewässer zu einem idealen Ausflugsziel für die ganze Familie macht.

Im Kiiminkijoki kann Ihnen durchaus auch ein Lachs an den Haken gehen, denn der Fluss wird jährlich mit einer beachtlichen Menge von Jungfischen besetzt. Die viel versprechenden Fischgründe für Lachs finden Sie zwischen den Orten Haukipudas und Kiiminki im Unterlauf des Flusses: die Gumpe Haapalahti, der Unterlauf der Stromschnellen Alakoski und Sämppikoski sowie der Unter-und Oberlauf der Stromschnelle Venekoski.

Foto: Jari Tuiskunen 
Entlegene Fischgründe erreichen Sie gut mit dem Kanu.
Entlegene Fischgründe erreichen Sie gut mit dem Kanu.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2021
 
Typ:Flüsse
Länge :170 km
  
Fischarten
Äsche
Barsch
Hecht
Lachs
Meerforelle
Seeforelle

Reiseorganisatoren

Luxury Action

Zusätzliche Information