Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Fischarten > Quappe 
Aland
Äsche
Barsch
Binnenlachs
Brasse
Felchen
Hecht
Lachs
Meerforelle
Ostseehering
Quappe
Rapfen
Regenbogenforelle
Rotauge
Rotfeder
Seeforelle
Seesaibling
Zander
Andere Fischarten

Quappe - Grundfisch kühler Gewässer

 

Foto: Jari Tuiskunen
Quappe (Lota lota). Pilken auf Quappe, See Päijänne. See Kallavesi, Kuopio.
Quappe (Lota lota).

Die Quappe ist ein bodenlebender Fisch, der sich in kalten Gewässern aufhält. Sie ist eine der am häufigsten vorkommenden Arten in Finnland und im gesamten Land in allen Gewässern zu finden.

Die Laichzeit der Quappe im Winter ist gleichzeitig die Hauptangelsaison. Eisfischer fangen Quappen von Mitte Januar bis Ende Februar. Die beste Tageszeit zum Eisfischen auf Quappe ist die Abenddämmerung. An der Küste eignen sich Meerengen besonders gut zum Eisfischen auf Quappe.

Vor der Laichzeit werden Fischköder zum Eisfischen auf Quappe verwendet; während der Laichzeit verwenden Angler spezielle Haken oder Jigging-Blinker mit mehreren Haken, um in einer Tiefe von ein bis drei Metern unter dem Eis zu angeln. Typische Laichgebiete sind der harte Sand- und Kiesboden von Buchten und Untiefen in Mittelseen.

Foto: Antti Koli 
Das Schärenmeer.
Das Schärenmeer.

Beim Eisfischen sollten Sie den Köder auf dem Grund hin- und herbewegen und wenn die Schnur nach unten gezogen wird, ist das das Zeichen, das Gerät ruckartig nach oben zu ziehen. Es wird empfohlen, eine feste, 0,40–0,70 mm dicke Schnur und einen großen Eisbohrer von mindestens 15 cm Durchmesser zu verwenden, um für den Fall gewappnet zu sein, dass eine große Quappe im Eis steckenbleibt.

Der Winter ist die einzige Jahreszeit, in der Quappen mit Angelrute gefangen werden. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass für das Angeln auf Quappe im Sommer eine geeignete Fangmethode erst noch gefunden werden muss.

Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum Quappen im Sommer verschmäht werden, wo doch gerade dann ihr Fleisch am zartesten ist. Der dorschartige Fisch muss ausgeblutet und unmittelbar nach dem Fang gereinigt werden. Die Quappe ist ein köstlicher Speisefisch und nur wenige wissen, dass sie von allen Räucherfischen der beste ist.

Foto: Risto Jussila 
Der Lappajärvi ist eines von Finnlands unzähligen Angelgebieten für die Quappe.
Der Lappajärvi ist eines von Finnlands unzähligen Angelgebieten für die Quappe.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2019
 

Typische Größe: 0,3–1,5 kg
Rekordfang in Finnland seit 2000: 8,04 kg
Beste Jahreszeit: 15.1.–28.2.

Suche



  

Zusätzliche Information