Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Fischarten > Lachs 
Aland
Äsche
Barsch
Binnenlachs
Brasse
Felchen
Hecht
Lachs
Meerforelle
Ostseehering
Quappe
Rapfen
Regenbogenforelle
Rotauge
Rotfeder
Seeforelle
Seesaibling
Zander
Andere Fischarten

Lachs - der Wanderkönig großer Ströme

 

Foto: Veli-Pekka Räty
Großer Lachs wird mit Fischhaken eingeholt. Teno, Mündung des Levajoki. Ein glänzender, aufsteigender Lachs hat auf den LGH-Wobbler gebissen. Nuorgam-Becken, Fluss Teno. Der Norden Finnlands bietet herrliche Gebiete für Angler auf der Jagd nach Lachsen. Finnischer Meerbusen. Lachsköder für Flussangeln. Vertikale Reihe links: Karikko, Nils Master Spearhead, Joonas, Wäylä (2)  und Turdus. In der Mitte: Abu Toby, JK-Uistin, Kopsu, Räsänen und Salamander. Vertikale Reihe rechts: Binnenlachsköder für Schleppen mit Motor: Rapala X-Rap, Ottiviehe, LGH Muikku, Kapraali und ein Naturködersystem.
Großer Lachs wird mit Fischhaken eingeholt. Teno, Mündung des Levajoki.

Es gibt in Finnland einige herrliche Lachsangelgebiete. Im Fluss Teno werden mehr Atlantiklachse gefangen als in jedem anderen Lachsfluss der Welt. Der Tornionjoki ist der größte vollkommen naturbelassene Lachsfluss Europas; dort bringen Lachse im Durchschnitt sechs bis acht Kilo auf die Waage.

Die sich natürlich fortpflanzenden Wildlachse kommen in Nordfinnland in den Flüssen Teno und Näätämöjoki vor, die in das Nordpolarmeer fließen, sowie in den Flüssen Tornionjoki und Simojoki, die in den Bottnischen Meerbusen in der Ostsee münden.

River Tornionjoki is a major stream flowing almost in a natural state on the border between Finland and Sweden. On River Tornionjoki, salmon are mostly pursued by trolling plugs on rowing boats. You can also fish from the banks. Anglers use spoons and flies on rapids areas.

   
Große Flüsse, große Lachse

Der Tenojoki an der Grenze zwischen Finnland und Norwegen ist Europas Fluss mit dem größten Lachsvorkommen und berühmt für seine großen, über 15 Kilo schweren Lachse. Die größten Exemplare wiegen mehr als 20 Kilogramm. Seit 2008 die Treibnetzfischerei in der Ostsee verboten wurde, sind die Lachsfangquoten im Fluss Tornionjoki gestiegen. Dort werden nun immer öfter 10 bis 20 Kilo schwere Exemplare gefangen.

Im Fluss Näätämöjoki bringen die größten Fische über zehn Kilo auf die Waage. Im kleinsten Lachsfluss, dem Simojoki, ist nur Fliegenfischen erlaubt. Die Lachse in den Flüssen werden sowohl durch Angeln vom Ufer aus als auch durch Schleppangeln auf einem Ruderboot gefangen. Die Lachsflüsse im Norden sind groß und breit; die dortigen Angelplätze befinden sich größtenteils in Wildnisgebieten.

Foto: Jari Tuiskunen 
Atlantiklachs (Salmo salar).
Atlantiklachs (Salmo salar).
 

Auf der Jagd nach Lachsschwärmen

An der Ostseeküste werden Lachse durch Schleppangeln gefangen. Die Hauptsaison für den Lachsfang am Bottnischen Meerbusen beginnt Ende Mai und erstreckt sich bis Mitte Juni. In dieser Zeit wandern Lachsschwärme vom Hauptostseebecken entlang der finnischen Küste nach Norden in die Flüsse, die in die Bottenwiek münden. Dort können durch Schleppangeln über zehn Kilo schwere Fische gefangen werden.

Die Bottnische See und der Finnische Meerbusen sind reich an Lachsen aus dem Fluss Neva in Russland, die während der gesamten Sommersaison durch Schleppangeln gefangen werden können. Am Finnischen Meerbusen werden Lachse durch Schleppangeln auf offener See jenseits der Schären gefangen.

Dank der Wiederaufstockung der Fischvorkommen bietet der Kymijoki gute Möglichkeiten für den Lachsfang in einer etwas urbaneren Umgebung. Der größte dort gefangene Fisch brachte über 15 Kilo auf die Waage, was das Herz eines jeden Anglers höher schlagen lässt. Manche Lachse wandern auch in die Flüsse Merikarvianjoki und Kokemäenjoki.

Foto: Kari Taimisto 
Ein heller Lachs hellt Ihre Stimmung mit Sicherheit auf.
Ein heller Lachs hellt Ihre Stimmung mit Sicherheit auf.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2019
 

Verbreitung: Natürliches Vorkommen in der Ostsee und in den vier Flüssen Lapplands
Typische Größe: 2–10 kg
Rekordfang in Finnland seit 2000: 27,40 kg
Beste Jahreszeit: 1.6.–15.8.
Mindestmaß: 60 cm
Weitere Bemerkungen: Mindestmaß: 50 cm in die Bottnische Bucht. Schonzeit variiert je nach Fluss. Fangbegrenzung variiert je nach Fluss.

Suche



  

Zusätzliche Information