Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gewässer > Flüsse 
Seen
Ähtärinjärvi
Höytiäinen
Inarijärvi
Kallavesi
Keitele
Kivijärvi
Konnevesi
Kulovesi und Rautavesi
Kyyvesi
Lappajärvi
Lohjanjärvi
Näsijärvi
Oulujärvi
Päijänne
Pielavesi und Nilakka
Pielinen
Puula
Pyhäjärvi in Säkylä
Roine, Mallasvesi, Pälkänevesi
Ruovesi und Tarjanne
Saimaa
Suvasvesi
Flüsse
Iijoki
Juutuanjoki und Ivalojoki
Kiiminkijoki
Kokemäenjoki
Kymijoki
Merikarvianjoki 
Simojoki
Stromschnellen in Mittelfinnland
Stromschnellen von Ruunaa
Teno
Tornionjoki
Vantaanjoki
Ostseeküste
Bottnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen
Schärenmeer
Sondergewässer
Hossa
Kaunislampi
Matildanjärvi
Peurajärvi
Seen Niemisjärvet, Evo
Teerilampi

Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

Flüsse

 

Foto: Jari Salonen
Die Stromschnellen des Rommaeno im Oberlauf des Tornionjoki beheimaten große Äschen. Die Stromschnellen von Kermankoski, Heinävesi. Der Fluss Rommaeno, Enontekiö. Oberlauf des Flusses Kemijoki bei Savukoski. Der Fluss Rommaeno ist ein Eldorado für Angler auf kapitale Äsche. Enontekiö. Tanz der Köcherfliegen an der Stromschnelle Äyskoski. Tervo.
Die Stromschnellen des Rommaeno im Oberlauf des Tornionjoki beheimaten große Äschen.

Das Tosen von fließendem Wasser und das Stöbern von hellflankigem Fisch an der Oberfläche in den spiegelglatten Einschlüssen von Stromschnellen sind für eine große Zahl von Anglern der Himmel auf Erden. Finnland hat genau diese paradiesischen Gegebenheiten zu bieten: große majestätische Ströme und kleine Bäche. Die Fischgrößen variieren entsprechend. An einem guten Tag kann Ihre Fliege vom weltgrößten Atlantiklachs gebissen werden – oder Sie müssen sich eben mit kleineren Fischen zufriedengeben.

Die größten Flussgebiete in Finnland sind ausgedehnte und schnell fließende Angelplätze. Die Flüsse Tornionjoki und Tenojoki, immer noch in ihrem natürlichen Zustand, gehören zu den ergiebigsten Lachsflüssen in Europa, und Angler fischen auf diesen großen breiten Adern sowohl vom Boot als auch vom Ufer aus Lachse.

Viele Flüsse in Finnland wurden zur Erzeugung von Elektrizität genutzt. Dennoch verfügen sie über zahlreiche Stromschnellen, die sich zum Angeln eignen, und auch die Dammreservoire stellen gute Hechtfanggebiete dar. Zu den wichtigeren Flüssen gehören der Kymijoki, der Kemijoki, der Iijoki und der Kokemäenjoki. Der Fluss, der sich am schnellsten und wildesten seinen Weg sucht, ist der Vuoksi an der russischen Grenze.

Foto: Veli-Pekka Räty 
Ein Teno-Lachs am Haken!
Ein Teno-Lachs am Haken!
 

Äsche und Lachs aus Lappland

In Lappland gibt es eine beträchtliche Anzahl an Flüssen, die für den Fischfang bedeutend sind. Neben den größeren Flüssen bietet die Region auch zahlreiche kleinere faszinierende Äschen- und Lachsflüsse.

Die Liste der lappländischen Fischfangflüsse ist lang: der Simojoki, der Lätäseno mit seinen Nebenflüssen in Enontekiö in Nordwest-Lappland, der Ounasjoki nördlich von Rovaniemi, die Flüsse Kairijoki, Nuorttijoki und Luttojoki im Hinterland von Salla und der Savukoski im Osten von Lappland sowie die Flüsse Juutuanjoki, Ivalojoki und Näätämöjoki im Inari-Gebiet. Im Vätsari-Gebiet nördlich des Sees Inarijärvi finden Sie eine faszinierende Vielfalt kleiner, wilder Flüsse.

Foto: Veli-Matti Paananen 
Die Stromschnellen von Keihärinkoski, Viitasaari.
Die Stromschnellen von Keihärinkoski, Viitasaari.
 

Die Flüsse Oulankajoki, Kitkajoki und Kuusinkijoki in Kuusamo gehören zu den berühmtesten Forellenflüssen Finnlands. Forellen, die in den Fluss Oulankajoki wandern, wachsen im Pyaozero, im Finnischen auch als Pääjärvi bekannt, auf der russischen Seite der Grenze zu einem Gewicht von mehreren Kilogramm heran.

Viele kleine Flüsse in Lappland sind nur wenige Meter breit. Dennoch können Sie hier großen Äschen oder Forellen fangen.

Forellenstromschnellen im Finnischen Seengebiet

Mittelfinnland verfügt über zahlreiche große Seen, die durch Stromschnellen miteinander verbunden sind. Beliebte Forellenstromschnellen sind die Huopanankoski-Stromschnellen in Viitasaari, die Keihärinkoski-Stromschnellen, die Kolima-Keitele-Stromschnellenroute, die Äyskoski-Stromschnellen des Lohimaa-Resorts im Tervo-Distrikt sowie die Kapeenkoski- und Kuusankoski-Stromschnellen in Laukaa.

Foto: Jaakko Tähti 
Die Stromschnellen von Huopanankoski, Viitasaari.
Die Stromschnellen von Huopanankoski, Viitasaari.
 

Juhani Aho, ein berühmter finnischer Schriftsteller und Journalist, verbrachte seine Sommer im Gebiet der Huopanankoski-Stromschnellen, um seine unverwechselbaren Kurzgeschichten „Splitter“ zu schreiben. Aho war eines der Gründungsmitglieder des finnischen Verbands der Sportangler (Suomen Urheilukalastajain Liitto) und seine Geschichten sind Klassiker der finnischen Literatur über den Fischfang.

Bekannte Ziele in Ostfinnland sind die Ruunaa-Stromschnellen in Lieksa, die Konnuskosket-Stromschnellen in Leppävirta, die Kermankosket- und Karvionkosket-Stromschnellen in Heinävesi und die Läsäkoski-Stromschnellen in Kangasniemi. In Westfinnland bevorzugen Angler, die auf Meerforellen aus sind, die Flüsse Lestijoki, Isojoki, Merikarvianjoki und Kokemäenjoki.

   

Rainbow trout is a common game species on River Merikarvianjoki and on many other rivers and rapids fishing sites in Finland. Rainbow trout are pursued using colourful flies, small plugs and spoons.

   
Geselliges Angeln in Stromschnellen im Süden

Südfinnland bietet zahlreiche Gebiete mit kleinen Flüssen wie die Kotalankosket-Stromschnellen in Virrat, die Kuokkalankoski-Stromschnellen in Lempäälä, die Vihavuosi-Stromschnellen in Hauho und den Fiskarsinjoki.

Angler, die lieber in der Stadt bleiben, machen sich auf den Weg zu den Flüssen Aurajoki in Turku, Vantaanjoki nahe Helsinki und den Tammerkoski-Stromschnellen, die durch das Zentrum von Tampere fließen.

Einige Stromschnellen in Südfinnland und im Finnischen Seengebiet sind reine Forellenstromschnellen. An anderen Standorten wird die Regenbogenforelle besonders häufig gefangen. Die Äsche ist eine weitere häufig gefangene Fischart, während Zander, Hecht, Rapfen und Goldorfe, die mehrere Kilos wiegen, dem Angelsport Abwechslung bescheren. Abwechslung bieten auch zahlreiche andere Angler – an manchen Orten sind es bereits so viele, dass sie zu einem Ärgernis werden.

Einige Orte sind das ganze Jahr über zum Angeln geeignet, jedoch gibt es an vielen Flüssen eine geschlossene Periode im Herbst zwischen 1. September und 30. November.

Foto: Jari Salonen 
Die Stromschnellen von Lankoski sind eines der bekanntesten Angelgebiete im Merikarvianjoki.
Die Stromschnellen von Lankoski sind eines der bekanntesten Angelgebiete im Merikarvianjoki.
 
 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2018
 

TOP 5

1. Fluss Kemijoki 552 km

2. Fluss Tornionjoki-Muonionjoki 521 km

3. Fluss Iijoki 310 km

4. Fluss Ounasjoki 298 km

5. Fluss Kitinen 278 km

Zusätzliche Information