Online-Guide für Angelreisende im Land der tausend Seen 
  Deutsch
 
Home Regionen Gewässer Fischarten Angelmethoden Dienstleistungen Gut zu wissen  
FishinginFinland.fi > Gut zu wissen > Angeln in Finnland 
Angeln in Finnland
Neuigkeiten
Angelscheine
Angelveranstaltungen
Geschichte und Traditionen
Organisationen
Fischgerichte
Sicherheit
Videos
Reiseinfo
   
   
Lappland Finnische Seenplatte Westküste Südfinnland, Schärenküste

   
Ferienhäuser
Ferienhäuser

   
Angelführer
Angelführer

   
Angelgeschäfte
Angelgeschäfte

Angeln in Finnland

 

Als das Land mit den meisten Gewässern der Welt bietet Finnland zahlreiche Gelegenheiten, um viele verschiedene Fischarten zu fangen. Ganze 10 Prozent der Fläche des Landes sind von Wasser bedeckt. Wir haben 187.888 Seen, die Finnische Seenplatte – das ausgedehnteste Gebiet zusammenhängender Seen in Europa –, ein 1.100 Kilometer langes Küstengebiet an der Ostsee mit seinen Archipelen und 647 Flüsse mit einer Gesamtlänge von 25.000 Kilometer. Was kann sich ein Angler noch mehr wünschen?

Foto: Kimmo Pöri 
Eine fröhliche Runde junger Angler auf dem Kermajärvi, Heinävesi.
Eine fröhliche Runde junger Angler auf dem Kermajärvi, Heinävesi.
 

Angeln im Einklang mit der Natur

Da wäre noch eine Kleinigkeit: Angler wünschen sich natürlich, dass es unter der Wasseroberfläche von Fischen nur so wimmelt. Glücklicherweise wurden ihre Wünsche erhört. Finnlands ausgedehnte Gewässer sind nicht nur reich an Fischen, sondern auch naturbelassen und bieten eine malerische und wahrhaft atemberaubende Landschaft. Im Gegensatz zu überlaufenen Angelgebieten in anderen Winkeln des Erdballs bietet Finnland Freiraum und Ruhe. Hier können Sie in aller Seelenruhe im Einklang mit der Natur angeln.

Zu den am weitesten verbreiteten Arten gehören die Raubfische Hecht, Barsch und Zander, die sich durch ihr weißes Fleisch auszeichnen. Hechte und Barsche sind in nahezu allen Gewässern zu finden. Über einen Meter lange Hechte sind in Finnland absolut keine Seltenheit. Das größte Zandervorkommen bieten das Seengebiet von Süd- und Zentralfinnland und die südliche Meeresküste.

Foto: Jari Salonen 
Äschenangler am Kairijoki, Savukoski.
Äschenangler am Kairijoki, Savukoski.
 

Der Norden Finnlands bietet herrliche Gebiete für Angler auf der Jagd nach Äschen und Lachsen. In den besten Angelgebieten im nordwestlichen Lappland, bekannt als der „Arm Finnlands“, schwimmen bis zu zwei Kilogramm schwere Äschen. Für Angler auf der Suche nach großen Lachsen sind der Tenojoki, Europas Fluss mit dem größten Lachsvorkommen, und der Tornionjoki ideal. Außerdem bietet Finnland nahezu endlose Möglichkeiten zum Angeln auf verschiedene Karpfenfische und viele andere Arten.

Weiterhin ist Finnland die Heimat herrlicher Gewässer für begeisterte Spinnangler, Fliegenfischer oder Schleppangler. Die Angelsaison auf offenen Gewässern erstreckt sich von Ende April bis Ende November oder Anfang Dezember. Im Winter sind die Gewässer zugefroren und die Angler schwenken auf Eisfischen um.

Foto: Lentokuva Vallas 
Ein Blick über die Schären von Inkoo im Finnischen Meerbusen.
Ein Blick über die Schären von Inkoo im Finnischen Meerbusen.
 

Freiheit in Finnland

Dank der guten Anbindung und der preisgünstigen Angelscheine ist das Angeln am Rand einer Stadt genauso einfach wie in einem See in der Wildnis. Moderne Hütten und andere Unterkünfte direkt am Wasser dienen als hervorragendes Hauptquartier für einen aktiven und unabhängigen Angelurlaub. Die besten Informationen über die Fischgründe erhalten Sie von professionellen Angelführern, die Teil eines umfassenden Netzwerks und überall in ganz Finnland zu finden sind. Durch ihr großes Wissen und ihre hochwertige Ausrüstung können sie sich souverän in den Gewässern bewegen.

Dank des im Überfluss vorhandenen Wassers ist das Angeln seit jeher ein wesentlicher Bestandteil des Lebens in Finnland und hat eine sehr lange Tradition. Finnische Hersteller von Anglerzubehör, insbesondere Rapala, sind in aller Welt bekannt.

Selbst wenn Ahti, der Gott des Meeres in der finnischen Mythologie, Ihnen besonders wohlgesonnen ist, sollten Sie trotz allem darauf achten, was Sie fangen: Mit anderen Worten, fangen Sie nur, was Sie auch essen können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg an Finnlands einzigartigen Gewässern.

Petri Heil!

 
 
© FishinginFinland.fi 2013–2018